Aktuelle Themen rund um die Pflege zu Hause

Demenz ist der Oberbegriff für mehr als 100 verschiedene Krankheiten, welche die Funktion des Gehirns beeinträchtigen. Besonders die geistigen, die sogenannten kognitiven Fähigkeiten wie das Denken, das Gedächtnis, die Orientierung und die Sprache sind bei Demenz betroffen. Dadurch sind erkrankte Personen im Verlauf der Demenz zunehmend in ihren Aktivitäten des täglichen Lebens und/oder des Berufs eingeschränkt und auf Hilfe angewiesen.

Dement oder einfach vergesslich? 

Jeder Mensch ist ab und zu vergesslich; der eine öfter, der andere seltener. Es besteht kein Grund zur Beunruhigung, wenn Sie ab und zu unsicher sind, ob Sie die Haustür abgeschlossen oder die Brille verlegt haben. Sollten Sie jedoch merken, dass die Vergesslichkeit zunimmt und in verschiedenen Alltagsbereichen auftritt, empfiehlt sich eine Abklärung beim Hausarzt. Der Verlust des Gedächtnisses ist allerdings nur eines der Symptome für Demenz. Je nach Krankheitsform kann sich eine Demenz auch anders äussern, beispielsweise indem sich das soziale Verhalten ändert.

Die 10 Gebote im Umgang und Gespräch mit Menschen mit Demenz:
Im Umgang mit der erkrankten Person

1. Gehen Sie nahe an die kranke Person heran.
2. Sprechen Sie sie mit ihrem Namen an.
3. Berühren Sie ihren Körper.
4. Stellen Sie sich vor sie und auf gleicher Höhe.
5. Stellen Sie Blickkontakt her.

Im Gespräch mit der erkrankten Person
6. Sprechen Sie langsam und deutlich.
7. Gebrauchen Sie konkrete Worte und kurze Sätze.
8. Ergänzen Sie Ihre Worte durch Gesten und Berührung.
9. Geben Sie nur eine Mitteilung auf einmal.
10. Benutzen Sie bestätigende Aussagen und Haltungen.

Hauspflegeservice.ch hat über 12 Jahre Erfahrung im Umgang und der Pflege von Dementen und älteren Menschen. Hauspflegeservice ist Ihre Alternative zum Altersheim, Pflegeheim oder dem betreutem Wohnen. Wir ermöglichen Senioren, ihren Lebensabend bis ins hohe Alter im eigenen Zuhause zu verbringen.
Mehr Informationen>>

Mehr Informationen

Wir möchten über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden

Broschüre downloaden

Broschuere herunterladen

News

Grippewelle rollt über die Schweiz

Zahlreiche Menschen in der Schweiz leiden an der Grippe. Der epidemische Schwellenwert wurde bereits überschritten. Die Grippewelle hat die Schweiz dieses Jahr eher spät erreicht. Grippeähnliche Erkrankungen sind laut dem...

mehr erfahren

Robotergestützte Hilfe in der Pflege

Wie sieht die Pflege in der Zukunft aus? Die demografische Entwicklung stellt uns vor riesige Herausforderungen. Mit der hohen Komplexität der Pflege in der Zukunft durch immer bessere medizinische Entwicklungen und...

mehr erfahren

Senioren vor Betrug schützen

Sobald es um Lebensqualität geht, spielt auch das Thema Sicherheit eine wichtige Rolle. Das gilt besonders für Senioren, die nach einem arbeitsreichen Leben auf ihren wohlverdienten Ruhestand im eigenen Zuhause...

mehr erfahren

Geh-Hilfe als Gehilfe

In der Schweiz verletzen sich jedes Jahr rund 86 000 Personen ab 65 Jahren bei einem Sturz. Um auch mit nachlassendem Gleichgewicht und schwindender Kraft die Autonomie erhalten zu können...

mehr erfahren

Demenz - enorme Belastung für Angehörige

Sie sind seit zwei bis fünf Jahren in der Pflege von Angehörigen eingespannt. Ihr Engagement ist fast täglich, wenn nicht konstant gefragt. Entweder lebt Ihr Patient bei Ihnen oder aber...

mehr erfahren

Demenz in der letzten Lebensphase

Wie können Angehörige in der letzten Lebensphase bei der Pflege mithelfen? Besonders in der letzten Lebensphase sollten Angehörige aktiv den Dialog suchen, auch wenn das nicht immer einfach ist. Am Lebensende...

mehr erfahren

Saisonale Grippe, so können wir uns schützen

Eine Grippe schränkt insbesondere ältere Menschen sehr stark ein. Sie sind oft nicht mehr in der Lage den Alltag selber zu meistern, oder sind noch stärker auf Hilfe angewiesen. Erholsames...

mehr erfahren

21. September 2019 Welt Alzheimertag

Nur noch wenige Tage bis zum Welt Alzheimertag vom 21. September 2019. Auch dieses Jahr werden wieder viele Firmen und Organisationen die Stimme für Demenzbetroffene erheben. Auch sind schweizweit viele Aktionen...

mehr erfahren

Nach der Demenz Diagnose

Nach der Diagnose Demenz erleben Betroffene und ihre Angehörigen unterschiedliche Gefühle. Mal sind sie verunsichert, mal wütend, niedergeschlagen oder ängstlich. Trotz aller Emotionen gilt es nun, sich auf das Leben...

mehr erfahren