Aktuelle Themen rund um die Pflege zu Hause

Rechtlich festgelegte Arbeitszeiten werden mitunter um ein vielfaches überschritten, wie der Beitrag von 10vor10 «Sieben Tage Arbeit, fünf Tage Lohn» aufzeigt. HausPflegeService.ch hat sich der Einhaltung aller rechtlichen Vorgaben verpflichtet und das Family Nursing-Konzept ermöglicht einen wertschätzenden Umgang mit den betreuten Personen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Der Beitrag der Schweizer Nachrichtensendung 10vor10 zum Thema «Sieben Tage Arbeit, fünf Tage Lohn» hat uns von HausPflegeService.ch sehr betroffen gemacht. Von solchen Geschäftsverhältnissen müssen und können wir uns klar distanzieren.

Als einziger Anbieter in der Schweiz arbeiten wir nach einem anerkannten pflegewissenschaftlichen Konzept, dem Family Nursing. Die Theorie des systemischen Gleichgewichts, eingebettet in das Modell der familien- und umweltbezogenen Pflege, liefert wertvolle Hinweise und Unterstützung für die Betreuung unserer Klienten und den Einbezug der jeweiligen Familiensysteme. Dieses Konzept, welches ein Gleichgewicht zwischen allen Beteiligten anstrebt, bildet die Grundlage sämtlicher Entscheidungen und Massnahmen des HausPflegeService.ch.

In dem Beitrag wurde der Fall einer polnischen Betreuerin gezeigt, die vor Gericht gegen ihre Arbeitsbedingungen klagt und erhebliche Nachzahlungen fordert. Sie betreute jahrelang Schweizer Seniorinnen und Senioren rund um die Uhr. Laut Arbeitsvertrag betrug die bezahlte Arbeitszeit aber nur 6 Stunden am Tag. Es ist erschreckend zu sehen, unter welchen Bedingungen auch Schweizer Anbieter Pflege- und Betreuungskräfte anstellen und vermitteln.

Bei HausPflegeService.ch werden Betreuungsleistungen klar definiert und die Arbeitszeiten erfasst und kontrolliert. Sollte festgestellt werden, dass die Leistungen über die vertraglich geregelten Arbeitszeiten hinausgehen, muss die zuständige Beraterin, die sog. Family Nurse, informiert werden. Diese sorgt dafür, dass zusammen mit dem Klienten/der Klientin, der Familie und anderen Dienstleistern entsprechende Anpassungen vorgenommen werden. Alle Anstellungsverhältnisse unterliegen dem Schweizerischen Arbeitsrecht. Somit wird sichergestellt, dass arbeitsrechtliche Vorgaben und unsere ethisch-menschlichen Massstäbe erfüllt werden.

Das Vorgehen nach rechtlichen Vorgaben und pflegewissenschaftlichen Theorien hat bei HausPflegeService.ch obersten Stellenwert. Unsere Kunden erhalten dadurch eine Dienstleistung, die rechtlichen und moralischen Ansprüchen genügt und eine hohe Qualität bei der Betreuung bietet.

HausPflegeService.ch steht für

  • transparente und rechtlich einwandfreie Anstellungsverhältnisse,
  • eine bestmögliche und engmaschige Beratung der Familien und Betreuerinnen durch Pflegefachpersonen,
  • einen menschlichen Umgang mit den Mitarbeitern und
  • Vorgehen nach einem anerkannten pflegewissenschaftlichen Konzept.

Hier gehts zum Beitrag vom SRF.

Mehr Informationen

Wir möchten über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden

Broschüre downloaden

Broschuere herunterladen

News

Demenz in der letzten Lebensphase

Wie können Angehörige in der letzten Lebensphase bei der Pflege mithelfen? Besonders in der letzten Lebensphase sollten Angehörige aktiv den Dialog suchen, auch wenn das nicht immer einfach ist. Am Lebensende...

mehr erfahren

Saisonale Grippe, so können wir uns schützen

Eine Grippe schränkt insbesondere ältere Menschen sehr stark ein. Sie sind oft nicht mehr in der Lage den Alltag selber zu meistern, oder sind noch stärker auf Hilfe angewiesen. Erholsames...

mehr erfahren

21. September 2019 Welt Alzheimertag

Nur noch wenige Tage bis zum Welt Alzheimertag vom 21. September 2019. Auch dieses Jahr werden wieder viele Firmen und Organisationen die Stimme für Demenzbetroffene erheben. Auch sind schweizweit viele Aktionen...

mehr erfahren

Nach der Demenz Diagnose

Nach der Diagnose Demenz erleben Betroffene und ihre Angehörigen unterschiedliche Gefühle. Mal sind sie verunsichert, mal wütend, niedergeschlagen oder ängstlich. Trotz aller Emotionen gilt es nun, sich auf das Leben...

mehr erfahren

Unfälle zu Hause vermeiden

Im Bereich Haus und Freizeit ereignen sich jährlich mehr als 560 000 Unfälle, rund die Hälfte davon sind Sturzunfälle. 80 000 Stürze betreffen ältere Menschen, 1330 davon verlaufen tödlich. Stürze...

mehr erfahren

Beginnende Demenz

 Das Krankheitsbild der Demenz ist nicht eindeutig, sondern fasst bestimmte Symptome zusammen. Diese können alle bei einem einzelnen Patienten auftreten, aber auch nur einige davon. Allgemein wird unter Demenz ein...

mehr erfahren

Heisse Sommertage - Tipps für Senioren

Auch jungen und gesunden Menschen machen die feucht-heissen Sommertage zu schaffen. Denken Sie bitte daran, dass dies bei unseren Senioren umso mehr der Fall ist. Darum für eine frische Brise...

mehr erfahren

Dement oder einfach vergesslich?

Demenz ist der Oberbegriff für mehr als 100 verschiedene Krankheiten, welche die Funktion des Gehirns beeinträchtigen. Besonders die geistigen, die sogenannten kognitiven Fähigkeiten wie das Denken, das Gedächtnis, die Orientierung...

mehr erfahren

Treppensteigen – auch im Alter eine Option als Training

Der körperlichen Leistungsfähigkeit kommt im Alter für den Erhalt der Lebensqualität und der Selbständigkeit eine hohe Bedeutung zu. Treppensteigen ist eine einfache und effektive Möglichkeit des Trainings und des Erhalts...

mehr erfahren