Palliativpflege zu Hause (Palliative Care)

Wir betreuen auch in schwierigen Situationen

Das System des Hauspflegeservices ermöglicht es Menschen ihre letzte Lebensphase, unabhängig von der Art der Erkrankung und den notwendigen therapeutischen Anforderungen, im vertrauten Umfeld zu Hause zu verbringen.

Unsere Pflegeberater unterstützen und koordinieren nach dem System des Family Nurse bei der Integration der dazu notwendigen Experten. Die Pflegesicherheit wird durch eine intensive Zusammenarbeit mit der lokalen Spitex, dem Hausarzt und den eigenen Seniopair® gewährleistet.

Das Vorgehen für massgeschneiderte Betreuung bei Palliativpflege zu Hause.

Nach dem Abklärungs- und Beratungsgespräch durch unsere Pflegefachleute unter Einbezug aller betroffenen (Family Nurse), bieten wir mit unseren in Palliativepflege geschulten Seniopair®, Ihrem Hausarzt und der lokalen Spitex situativ angepasste Betreuung:

  • Die validierende Grundhaltung der Pflegefachleute und unserer Seniopair® ist Standard
  • Durch die adaptierte Koordination aller beteiligten erreichen wir eine hohe Sicherheit
  • Die ideale Betreuungsform wird in Zusammenarbeit mit unseren Spezialisten in Ihrer Region evaluiert und ausgeführt
  • Unsere Seniopair® sind in Palliativpflege speziell geschult und werden gezielt instruiert und kontinuierlich unterstützt
  • Die Sicherstellung von angemessenen «Atempausen» für die Angehörigen und Seniopair® garantieren eine für alle Beteiligten entspannte Betreuungsatmosphäre

Palliativpflege hilft allen Pflegebedürftigen:

  • die in der letzten Lebensphase zu Hause bleiben wollen 
  • die individuell zu Hause betreut werden wollen
  • die kontinuierliche Begleitung und dauerhafte Betreuung benötigen

Beratung

Wir unterstützen Sie bei der richtigen Wahl Ihrer Betreuung.

margarete stettler

Margaretha Stettler, Geschäftsführerin

Vereinbaren Sie jetzt Ihr kostenloses Beratungsgespräch unter
044 500 46 50 oder
info@hauspflegeservice.ch

Broschüre downloaden

Broschuere herunterladen

News

Alzheimer: Kundengeschichte aus der Praxis

Wenn Angehörige Anzeichen von Alzheimer/Demenz zeigen, ist das für die Familie in den meisten Fällen eine herausfordernde Situation. Der schleichende Verlauf macht es anspruchsvoll, im jeweiligen Stadium die richtigen Entscheidungen...

mehr erfahren

Wenn Angehörige Ihren Beruf aufgeben

Berufstätig sein und sich um pflegebedürftige Angehörige kümmern, das betrifft immer mehr Menschen. Die Schweiz altert und seit Jahren steigt die Zahl der pflegebedürftigen Menschen stark an. Viele Angehörige werden zu Hause...

mehr erfahren

Weiteres Webinar 24. September 2021

Kostenloses Webinar am Freitag, 24. September von 18:00 bis 19:00 Uhr. Erfahren Sie wie Angehörige von pflegebedürftigen Menschen die Situation meistern können. Viele Fragen die sich eröffnen werden hier beantwortet. Und...

mehr erfahren

Interview mit Margaretha Stettler

Sie sind seit mehr als 10 Jahren Geschäftsführerin des Hauspflegeservice. Wie hat sich in dieser Zeit die häusliche Pflege verändert? Die häusliche Pflege hat an Komplexität gewonnen. Es gibt nun viel...

mehr erfahren

Kostenloses Webinar

Kostenloses Webinar am Donnerstag, 22. April von 18:00 bis 19:00 Uhr. Erfahren Sie wie Angehörige von pflegebedürftigen Menschen die Situation meistern können. Viele Fragen die sich eröffnen werden hier beantwortet. Und...

mehr erfahren

Sichere "häusliche Pflege" in der Coronazeit

Zur Eindämmung des Coronavirus sind wir weiterhin alle gefordert. Wir müssen uns an alle Hygiene- und Distanzregeln sowie an die Maskenpflicht halten, um uns selbst und andere vor einer Ansteckung...

mehr erfahren

Tag der Kranken 7. März 2021

Der jährliche Tag der Kranken findet dieses Jahr am 7. März 2021  unter dem Motto  Verletzlich, aber stark! statt.

mehr erfahren

Impfaufruf

Wir rufen alle Menschen im Alter ab 50 Jahren auf, sich sobald als möglich gegen COVID-19 impfen zu lassen. Auf diesem Weg leisten insbesondere die Seniorinnen und Senioren einen dreifachen...

mehr erfahren

Coronavirus verändert den Alltag für Menschen mit Demenz

Das Coronavirus verändert den Alltag von Menschen mit Demenz, ihren Angehörigen und auch für Gesundheitsfachpersonen. Plötzlich sind sie mit Besuchseinschränkungen in Pflegeheimen bis hin zu Besuchsverboten oder geschlossenen Tageskliniken konfrontiert...

mehr erfahren