Betreuung zu Hause – Vater mit Demenz

Unserem demenzkranken, hochbetagten Vater können meine Schwester und ich dank den Betreuerinnen des Hauspflegeservice ermöglichen, seinen Lebensabend in seinem Zuhause zu verbringen.

Wir sind sehr zufrieden mit der professionellen, liebevollen und humorvollen Betreuung unseres Vaters. Er ist in guten Händen!

Die Seniopair mögen ihn und lassen ihn würdevoll alt sein. Zuverlässig und pflichtbewusst führen sie den Haushalt und pflegen den Garten. Wir können uns ganz auf sie verlassen. Die Family Nurse berät uns hilfreich in administrativen Belangen rund um das Thema Alter. Es war ein sehr guter Entscheid, den Hauspflegeservice mit der Unterstützung unseres Vaters zu beauftragen.

Frau I aus Zürich 

Betreuung zu Hause – Senioren Ehepaar

Ich habe aktiv mit dem HausPflegeService Wallisellen zusammengearbeitet und tolle HelferInnen und Experten kennengelernt.

Einem Senioren Ehepaar sowie einer Einzelperson konnten den Wunsch, nicht ins Pflegeheim eintreten zu müssen, mit meiner Hilfe als Beiständin aktiv umsetzen. Den HausPflegeService und seine Mitarbeitenden kann ich für die Betreuung zu Hause sehr weiterempfehlen.

Immer mehr Menschen möchten so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden betreut wohnen bleiben. Der Eintritt ins Pflegezentrum wird immer länger herausgeschoben. Einige möchten auch zuhause sterben dürfen. Der HausPflegeService ist ideal für massgeschneiderte Betreuungsangebote, vorausgesetzt die Platz- und Finanzverhältnisse stimmen.

Als dipl. Sozialarbeiterin FH und Beiständin für Senioren und Seniorinnen, brauchte ich für die Pflege zu Hause einen verlässlichen Partner. Komplexe Betreuungssysteme brauchen viel Koordination, Fingerspitzengefühl für die Anliegen aller Akteure und ein absolut zuverlässiges Coaching für die HelferInnen, welche rund um die Uhr bei den Klientinnen leben und diese aktiv auf ihrem Lebensweg unterstützen.

Es war für mich unabdingbar, dass dabei das Schweizer Arbeitsrecht mit Hilfe von zusätzlichen Organisationen eingehalten und die nötige Erholung für die HelferInnen garantiert wurde.

U.W. aus Z.

Liebevolle Betreuung zu Hause

Danke für die liebevolle Betreuung zu Hause. Danke für die sehr gute Betreuung meiner Mutter durch Frau Meury (Family Nurse) und die beiden Pflegerinnen.

Bei Frau Haase und Frau Lauber bedanke ich mich auch im Namen meiner Schwester sehr herzlich.

Die liebevolle und aufmerksame Fürsorge hat es möglich gemacht, dass unsere Mutter noch zwei sehr wertvolle Jahre in ihrem Heim verbringen konnte.

Frau S.

Rückmeldung zu den betreuten Ferien in Surrein

Gerne möchte ich Ihnen nochmals danken für alle Ihre Bemühungen. Herr Flükiger genoss die 2 Wochen Ferien in Surrein offensichtlich sehr.

Er erzählte, es habe ihm super gefallen, er habe viel erlebt und berichtete besonders begeistert von den Ausflügen in die nähere Umgebung (Geissenalp, Andermatt, etc.). Er sagte auch, er habe sich in Surrein stets wohlgeborgen gefühlt.

Wir finden es toll, dass Sie Herrn Flükiger betreute Ferien in dieser Form ermöglicht haben und hoffen, dass Ihr Angebot noch vielen andern Menschen zu Gute kommen wird. Es grüsst Sie und Ihr Team herzlich.

Doris Steiner, spitalzofingen ag, Leitung Aktivierung

Demenzkranke, alleinstehende Tante zu Hause betreut

Nachdem meine alleinstehende Tante, Frau Ingeborg-Trahms-Radloff, in hohem Alter an Demenz erkrankte, wurde von ärztlicher Seite dringend angeraten, sie in ihrer angestammten, häuslichen Umgebung wohnen zu lassen und ihr so den Bezug eines Pflegeheims zu ersparen und damit ihre Lebensqualität weitgehend zu erhalten.

Dazu war es nötig, an sieben Tagen in der Woche einen 24-Stunden-Rundum-Service zu garantieren. Eine Aufgabe, die ich selbst - mein Lebensmittelpunkt ist in Deutschland - nicht erfüllen konnte.

Für rund drei Jahre, bis zu Ihrem Tod im Dezember 2010, betreuten daraufhin die Mitarbeiterinnen des HausPflegeService meine Tante zu meiner vollen Zufriedenheit. Die Damen zeigten sich als qualifizierte, z. T. hochqualifizierte und motivierte Kräfte, die selbst in schwierigen Situationen rasch die richtigen Entscheidungen treffen konnten. Meine Tante fühlte sich in der Obhut der Damen, die noch viel mit ihr unternehmen konnten, bestens aufgehoben. Ich selbst hatte das beruhigende Gefühl, sie in guten, vertrauenswürdigen Händen zu wissen. Auch war ich ständig über die Situation meiner Tante informiert.

Eine Einrichtung wie der HausPflegeService.ch ist m. E. in jeder Hinsicht die bessere Alternative zu einer Unterbringung alter und/oder pflegebedürftiger Menschen in einem Heim.

Thomas H. Starke-Radloff

Zu Hause gesund werden nach Oberschenkelbruch

Seit 20 Jahren lebte ich mit meiner Mutter im selben Haus, aber in separaten Wohnungen. Vor zwei Jahren vernahm ich von einer Kollegin zum ersten Mal von der Firma HausPflegeService.

Kurze Zeit darauf stürzte meine Mutter und brach sich den Oberschenkel. Sie war dann mehrere Wochen im Spital und in einem Pflegeheim. Ich realisierte dann, dass das Pflegeheim nicht der richtige Platz war für meine Mutter und setzte mich mit dem HausPflegeService in Verbindung. Es wurden die nötigen Vorkehrungen getroffen, dass meine Mutter nach dem letzten Spitalaufenthalt nach Hause kommen konnte.

Während etwas mehr als einem Jahr wurde dann meine Mutter von den Betreuerinnen aus Deutschland unterstützt und konnte so bis zu ihrem Ableben im September 2008, im hohen Alter von 94 Jahren, in ihren vier Wänden bleiben.

Wenn es auch für die Mutter zu Beginn nicht einfach war, dass sie nicht mehr allein haushalten konnte, war sie doch dankbar, dass sie unter liebevoller Betreuung zu Hause bleiben durfte. In der Folge kamen auch schöne Freundschaften zustande.
Ich kann diese Form der Seniorenbetreuung voll weiterempfehlen.

M.R., Tochter

Hervorragende Arbeit durch Seniopair

Wie ich Ihnen leider bereits mitteilen musste, ist mein Gatte am 24. März 2009 verstorben.

Wie ich Ihnen bereits versichern konnte, haben die drei Seniopairs während ihrem anspruchsvollen Einsatz hervorragende Arbeit geleistet.

Ich konnte ihnen absolut vertrauen. Dies ermöglichte es mir, die letzten Wochen gemeinsam mit meinem lieben Gatten eine intensive und berührende Zeit zu verbringen, weil alle Fragen des physischen Wohlbefindens in souveränen Händen waren.

Besonders geschätzt habe ich die konstruktive Zusammenarbeit und das positive Klima. Der Einsatz fand auch bei den Söhnen meines Gatten grosse Anerkennung. Die Spitex ihrerseits fand lobende Worte über die Fachkompetenz und den guten Teamgeist.
So traurig die Tatsache der endgültigen Trennung ist, so befriedigend ist der Rückblick auf die Bemühungen zugunsten des lieben Verstorbenen.
Mit nochmals bestem Dank und freundlichen Grüssen

Margrit Bossart

Zu Hause gepflegt nach Zusammenbruch

Ich wurde nach einem Zusammenbruch ins Klinikum "Hirslanden" in Zürich eingeliefert und behandelt. Nach meiner Genesung sollte ich dann ins Altersheim gehen, da mein Gesundheitszustand es nicht zuliess, meinen Haushalt weiter selbst zu führen. Ich wollte aber nicht ins Altersheim, da man seine Selbständigkeit in den meisten Lebensbereichen verliert. Zu dieser Zeit sah meine Tochter durch Zufall eine Sendung im Fernsehen, die von Pflege im häuslichen Bereich handelte. Es ging um eine Firma, die im privaten Hauspflegeservice tätig ist. Meine Tochter, die selbst Familie hat und zudem noch berufstätig ist, hat sich mit dieser Firma in Verbindung gesetzt und so für mich eine Lösung gefunden, mit der ich glücklich und zufrieden bin.

Dadurch kann ich jetzt weiterhin zu Hause in meiner Wohnung bleiben. Die Mitarbeiterin des Pflegeservice unterstützt mich in allen Lebenslagen wie z.B. bei der Essenszubereitung, der Reinigung der Wohnung und der Wäsche sowie auch beim Einkaufen.

Sie fährt mich mit meinem Auto zu all meinen Terminen wie Arztbesuche, Coiffeur u.s.w., aber auch wenn ich einfach nur mal raus will.

Vor allem aber ist immer jemand bei mir, nicht nur bei einer gesundheitlichen Störung, sondern auch zur Gesellschaft. Ich bin froh, daß es diese Form der Pflege gibt und hoffe, daß ich so noch lange meinen Lebensabend genießen kann.

Gez. R. Niederer, Schönenberg

Einfühlsame Pflegerin für meine Mutter

Die Organisation „Hauspflegeservice GmbH“, Herr Stettler, hat mir für eine 24 Stunden Betreuung und Pflege meiner schwerkranken Mutter durch Frau M.H. abgedeckt. Ich habe M. als eine kompetente, engagierte Pflegerin kennen gelernt, die durch ihre einfühlsame und hilfsbereite Wesensart sofort das Vertrauen meiner Mutter gewonnen hatte.

Obwohl ihre Deutschkenntnisse noch nicht einen geläufigen umgangssprachlichen Standard erreicht haben, hat sie die Bedürfnisse und Wünsche meiner Mutter erfüllen können und ist mit ihr eine liebevolle Beziehung eingegangen. Diskret, aufopfernd und mit viel Einfühlungsvermögen hat sie meine Mutter bis zu ihrem Tod begleitet und gepflegt. Rund um die Uhr war sie für meine Mutter verfügbar. Nebenbei scheute sie sich nicht, andere Arbeiten im Haushalt und Garten anzufassen und zu erledigen. Sie zeigte an allem, was sie tat, grosses Interesse und Initiative.

Ich bin ihr für ihre grossartige Unterstützung in dieser schweren Zeit von Herzen sehr dankbar. Ich kann sie aufgrund ihrer Diskretion, Vertrauenswürdigkeit, Fleiss, Bescheidenheit und guten Umgangsformen nur bestens empfehlen.

Zudem bin ich von Herrn Hanspeter Stettler, Inhaber der Organisation „Hauspflegeservice GmbH“ über sein Engagement, Beratung und Betreuung im Sinne des Casemanagements sehr beeindruckt.

Ich fühlte mich jederzeit gut beraten und betreut.
Allen Beteiligten danke ich von Herzen innigst.

Isabelle Zimmermann

Angenehme und pflichtbewusste Pflege nach Spitalaufenthalt

Wir haben den Hauspflegeservice durch das Schweizer Fernsehen (SF aktuell) kennen gelernt. Bereits beim darauf folgenden Telefonanruf wurden wir kompetent informiert.

Nach einem Spitalaufenthalt meiner Mutter Mitte November 2006, wurde sie nun vom Hauspflegeservice betreut. Wir schätzten besonders die angehmehmen und pflichtbewussten Frauen, welche bei meiner Mutter wohnten.

Nur dadurch konnte sie weiterhin bis zu Ihrem Tod in ihren eigenen vier Wänden leben.

Wahr Vittoria (Tochter der betreuten Dame)

Beratung

Wir unterstützen Sie bei der richtigen Wahl Ihrer Betreuung.

margarete stettler

Margaretha Stettler, Geschäftsführerin

Vereinbaren Sie jetzt Ihr kostenloses Beratungsgespräch unter
044 500 46 50 oder
info@hauspflegeservice.ch

Broschüre downloaden

Broschuere herunterladen

News

Pflege zu Hause während der Corona Pandemie

Die Pflege zu Hause und im gewohnten Umfeld gewinnt während der Corona Pandemie ganz klar an Stellenwert. Lebensqualität im Alter heisst, so lange wie möglich zu Hause wohnen. Das Betreuungs-...

mehr erfahren

Alzheimer - Den Alltag trotz Corona angenehm gestalten

Die Corona-Pandemie verkleinert unseren Bewegungsradius merklich: Um uns selbst und unsere Mitmenschen zu schützen, sind wir aufgefordert, wenn immer möglich zu Hause zu bleiben und physische Kontakte aufs notwendige Minimum...

mehr erfahren

Tipps für Menschen die ihre Angehörigen pflegen

Alle pflegenden Angehörigen machen innerlich denselben Weg durch. Sie gehen durch sechs Phasen, die sich deutlich voneinander unterscheiden. Weil dieser Weg einer Expedition gleicht, nennen wir die Phasen Etappen. Um...

mehr erfahren

Coronavirus Impfstoff aus der Schweiz

Seit dem Zweiten Weltkrieg hat nichts den Lebensalltag der Menschen so einschneidend verändert wie das neue Corona-Virus. Die Pandemie erfasst alle Aspekte unseres Alltags. Aber es gibt auch eine andere...

mehr erfahren

Digitale Helfer unterstützen ältere Menschen

Dank digitaler Hilfen sollen ältere Menschen ein selbstbestimmtes Leben führen können. Viele empfinden das als Bevormundung, Der Alarmknopf in der Wohnung ist fast schon ein alter Hut: Wird er betätigt...

mehr erfahren

Coronavirus - Hände richtig waschen

Das Coronavirus hält derzeit die Welt in Atem und die Grippewelle sowie Erkältungen wüten jedes Jahr aufs Neue. Dabei wäre es relativ einfach, die Erreger fernzuhalten: Händewaschen! Und zwar richtig. Doch das...

mehr erfahren

Demenz erkennen - die Forschung geht neue Wege

Was ist gelegentliches Vergessen? Welches sind die ersten Anzeichen einer Demenzerkrankung? Mit dem Älterwerden verändern sich unsere körperlichen und geistigen Fähigkeiten. So nehmen beispielsweise die Geschwindigkeit und gewisse Gedächtnisfunktionen unseres Denkens...

mehr erfahren

Grippewelle rollt über die Schweiz

Zahlreiche Menschen in der Schweiz leiden an der Grippe. Der epidemische Schwellenwert wurde bereits überschritten. Die Grippewelle hat die Schweiz dieses Jahr eher spät erreicht. Grippeähnliche Erkrankungen sind laut dem...

mehr erfahren

Wenn die Nacht zum Tag wird…Leben mit Demenzkranken

 Oft stehen an Demenz erkrankte Personen mitten in der Nacht auf, machen im Haus alle Lichter an und laufen durch die Zimmer. Sie stellen den Herd an und wollen Essen...

mehr erfahren