Kunden über Hauspflegeservice

Demenzkranke, alleinstehende Tante zu Hause betreut

Nachdem meine alleinstehende Tante, Frau Ingeborg-Trahms-Radloff, in hohem Alter an Demenz erkrankte, wurde von ärztlicher Seite dringend angeraten, sie in ihrer angestammten, häuslichen Umgebung wohnen zu lassen und ihr so den Bezug eines Pflegeheims zu ersparen und damit ihre Lebensqualität weitgehend zu erhalten.

Dazu war es nötig, an sieben Tagen in der Woche einen 24-Stunden-Rundum-Service zu garantieren. Eine Aufgabe, die ich selbst - mein Lebensmittelpunkt ist in Deutschland - nicht erfüllen konnte.

Für rund drei Jahre, bis zu Ihrem Tod im Dezember 2010, betreuten daraufhin die Mitarbeiterinnen des HausPflegeService meine Tante zu meiner vollen Zufriedenheit. Die Damen zeigten sich als qualifizierte, z. T. hochqualifizierte und motivierte Kräfte, die selbst in schwierigen Situationen rasch die richtigen Entscheidungen treffen konnten. Meine Tante fühlte sich in der Obhut der Damen, die noch viel mit ihr unternehmen konnten, bestens aufgehoben. Ich selbst hatte das beruhigende Gefühl, sie in guten, vertrauenswürdigen Händen zu wissen. Auch war ich ständig über die Situation meiner Tante informiert.

Eine Einrichtung wie der HausPflegeService.ch ist m. E. in jeder Hinsicht die bessere Alternative zu einer Unterbringung alter und/oder pflegebedürftiger Menschen in einem Heim.

Thomas H. Starke-Radloff

Beratung

Wir unterstützen Sie bei der richtigen Wahl Ihrer Betreuung.

margarete stettler

Margaretha Stettler, Geschäftsführerin

Vereinbaren Sie jetzt Ihr kostenloses Beratungsgespräch unter
044 500 46 50 oder
info@hauspflegeservice.ch

Broschüre downloaden

Broschuere herunterladen

News

Meine Eltern sind krank, besuchen darf ich Sie nicht!

Meine Eltern sind beide dement und liegen auf einer Demenzstation. Weil das Altersheim aber unter Corona Verdacht steht, kann ich sie nicht mehr besuchen. Es geht Ihnen nicht gut. Sie...

mehr erfahren

Tag der Angehörigen

Am Freitag, 30. Oktober 2020 ist der Tag der Angehörigen deren unverzichtbares Engagement eine grosse Hilfe ist.  Menschen, die Angehörige betreuen, leisten täglich Grosses. Ihnen allen gehört unser Dank, denn ohne...

mehr erfahren

Vorbilder leuchten

 Der Anteil der Generation 65+ steigt in der Schweiz stetig an, von 1,5 Millionen im Jahr 2015 auf 2,2 Millionen im Jahr 2030. Besonders bei den Verkehrsteilnehmern ist die starke...

mehr erfahren

Sommer und Hitze

Für die meisten Menschen ist der Sommer die schönste Zeit im Jahr. Doch für viele von uns sind die heissen und langen Tage ein grosses Problem. In Städten kann das...

mehr erfahren

Krankenkassenbeteiligung an Pflegeleistungen

Wird die Pflege auf ärztliche Anordnung von einem anerkannten „Leistungserbringer“ (wie z.B. von einer Spitex-Organisation) erbracht, so haben die Krankenkassen einen durch Gesetz und Verordnung festgelegten Beitrag an die Kosten...

mehr erfahren

Vitamin-D gerade im Alter sehr wichtig

Bereits im 65ten Lebensjahr stürzt jede/r drittte mindestens einmal und in der neunten Lebensdekade haben bereits eine von drei Frauen und einer von sechs Männern einen Hüftbruch erlitten. Vitamin D hat...

mehr erfahren

Hauspflegeservice ist registrierte Spitex Organisation

 Die Spitex bildet ein wichtiges Glied in der Versorgungskette und ermöglicht getreu dem Prinzip «ambulant vor stationär» vielen Patientinnen und Patienten, sich zu Hause behandeln oder pflegen zu lassen oder...

mehr erfahren

2. Etappe: Als Angehörige die Rolle finden

Tipps und Informationen für Menschen, die ihre Angehörigen pflegen. Sie kümmern sich seit einiger Zeit um ein pflegebedürftiges Familienmitglied. Sie machen Botengänge, verhandeln mit Krankenkassen und legen bei der Pflege selber...

mehr erfahren

Pflege zu Hause während der Corona Pandemie

Die Pflege zu Hause und im gewohnten Umfeld gewinnt während der Corona Pandemie ganz klar an Stellenwert. Lebensqualität im Alter heisst, so lange wie möglich zu Hause wohnen. Das Betreuungs-...

mehr erfahren